Mini John Cooper Works Gebrauchtwagen in Friedberg günstig kaufen

AKTUELLE Mini John Cooper Works Gebrauchtwagen TOP ANGEBOTE

Mini
JCW 3-t. Chili Wired Navi H&K HUD Leder GSD Alu18

Gebrauchtwagen 98741 Sofort lieferbar
mtl. ca. 223,- € 2
 
 
26.890,- €
16% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 30.08.2017
Motor: 170 kW (231 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 22.990 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Schwarz
D Euro 6
Verbrauch kombiniert: 5,7 l/100km * | CO2 kombiniert: 133 g/km *

Drexl + Ziegler: BMW und MINI in Friedberg

Das schwäbische Friedberg grenzt unmittelbar an die Metropole Augsburg an der so genannten Lechleite. In dem Ort leben heute knapp 30.000 Einwohner, doch existieren auch schon Zeugnisse einer Besiedelung in altrömischer Zeit. Die erste urkundliche Erwähnung von Friedberg datiert auf das 13. Jahrhundert. Seinerzeit handelte es sich um einen Grenzort zwischen Bayern und Schwaben, was in der Folge zu mehrfacher Zerstörung führte. Auch während des 30-jährigen Krieges wurde Friedberg immer wieder in Mitleidenschaft gezogen, sodass Burg und Stadtmauer bis heute die einzigen Gebäude aus der Zeit vor 1680 sind. In den kommenden Jahrhunderten entwickelte sich Friedberg mehr und mehr zu einem beliebten Vorort von Augsburg und vor allem als Wohnstadt.

Wer heute seinen Weg nach Friedberg findet, sollte unbedingt das Schlossmuseum mit den zahlreichen Friedberger Uhren besichtigen. Ebenfalls sehenswert ist das Rathaus und die Kirche „Unserer Herrn Ruhe“ gilt als herausragendes Beispiel für bayerisches Rokoko. Die Naherholung findet in Friedberg vor allem am beliebten Baggersee mitsamt Wasserskimöglichkeiten statt.

In ökonomischer Hinsicht besitzt Friedberg ein breites Rückgrat bestehend aus vielen kleinen und mittleren Unternehmen. Neben einem Möbelhaus mit Fabrik für Polstermöbel werden in der Stadt Maschinenteile hergestellt und auch ein Großbäcker unterhält hier eine Backfabrik. Auf die Attraktivität des Ortes wirkt sich das Fehlen größerer Industriebetriebe durchaus positiv aus.

Die Verkehrsanbindungen von Friedberg sind glänzend. Augsburg wird mit der Straßenbahn oder mit dem Zug erreicht und auch die Bundesstraße 300 und die Autobahn A8 stehen bereit. Wer von Friedberg zu Drexl + Ziegler gelangen möchte, findet uns sowohl in Gersthofen als auch in Neusäß und damit ebenfalls in direkter Umgebung von Augsburg. Sie brauchen jedoch nicht zwingend den Weg zu unserem Familienunternehmen auf sich zu nehmen, da wir Fahrzeuge gerne auch direkt an unsere Kunden in Friedberg ausliefern. Sprechen Sie uns an.

Kleinwagen im Highspeed-Modus. Mit dem Mini JOHN COOPER WORKS legt die britische BMW-Tochter die rasanteste und sportlichste Ausführung des Kultmodells vor. Darüber hinaus, schließt sich mit diesem Fahrzeug ein Kreis. Der Tuner John Cooper Works wurde im Jahr 2000 ausgerechnet vom Sohn des ersten Mini-Tuners und Namensgeber des Unternehmens, John Cooper, gegründet. Zu haben ist der Mini JOHN COOPER WORKS sowohl in einer geschlossenen Ausführung wie als Cabriolet und bietet neben bärenstarken Motoren und sportlicher Ausstattung dieselben gewohnten Extras wie die übrigen Mitglieder der Mini-Familie.

Was den Mini JOHN COOPER WORKS ausmacht

Die Länge des Mini JOHN COOPER WORKS liegt bei maximal 4,11 Meter, wobei auch Varianten mit 3,87 Meter Länge zu haben sind. Aufgrund der unterschiedlichen Ausführungen variieren auch die Ausstattungsmerkmale. Das aktuelle Modell stammt aus dem Jahr 2015 und bringt 231 PS aus einem Zweitliter-Twinturbo auf die Straße. Wer sich dabei für ein Schaltgetriebe entscheidet, beschleunigt in gerade einmal 6,3 Sekunden auf 100 km/h.

Kennzeichnend für die Motorisierung des Mini JOHN COOPER WORKS ist das elektronische Sperrdifferenzial, das sich zwischen 0 und 50 Prozent stufenlos einstellen lässt. Ebenfalls wurde von der Konzernmutter BMW die Dynamic Traction Control übernommen, wodurch das Fahrverhalten noch sportlicher ausfällt. Natürlich dürfen in diesem Kontext auch die besonderen Bremsen nicht fehlen. In diesem Fall liefert der Hersteller Brembo eine Ausführung mit roten Bremssätteln. Ebenfalls zeichnet sich der Mini JOHN COOPER WORKS durch das Einstellen unterschiedlicher Fahrmodi aus. Das elektronische Stabilisierungsprogramm (bei Mini DSC) lässt sich auf Wunsch abschalten, was über einen edlen Kippschalter erfolgt.

Extras des Mini JOHN COOPER WORKS

Bei aller Dynamik braucht man beim Mini JOHN COOPER WORKS keinerlei Extras und Annehmlichkeiten vermissen. Ein Beispiel ist das Head-Up-Display, dank dem sämtliche relevante Fahrinformationen direkt ins Blickfeld von Fahrerin oder Fahrer projiziert werden. Ebenfalls verwöhnt der Mini JOHN COOPER WORKS mit einer Fülle an sportlichen Felgen im Format 18- oder 19-Zoll und getönten Scheiben und selbst an einen Überrollkäfig wurde gedacht. Weitere sportliche Details sind der Heckspoiler und die Auspuffendrohre, die sowohl abgeschrägt als auch verchromt sind. Den Sound, den der Mini JOHN COOPER WORKS produziert, bezeichnet der Hersteller als „tiefes, kehliges Grollen“. Abgerundet wird das sportliche Programm durch spezielle beheizbare Sportsitze mit verstellbarer Oberschenkelauflage sowie eine Pedalerie aus Edelstahl und ein Lederlenkrad.

Der Innenraum des Mini JOHN COOPER WORKS

Selbstverständlich bietet der Mini JOHN COOPER WORKS auch eine Reihe an „vernünftigen“ Extras. Da sind zum Beispiel die LED-Scheinwerfer, die eine optimale Ausleuchtung der Fahrbahn ermöglichen. Ebenfalls verfügt das Modell über ein Navigationssystem, eine Verkehrszeichenerkennung und eine Klimaautomatik. Mobile Geräte wie das Smartphone lassen sich ohne Weiteres in die Infrastruktur des Infotainments integrieren, sodass auch Verkehrsmeldungen in Echtzeit integriert werden. Auch möglich ist ein spezielles Aerodynamik-Kit mit speziell gestalteten Stoßfängern und vergrößerten Lufteinlässen und sogar weiße Blinkleuchten für mehr Sichtbarkeit lassen sich ordern.