Mini John Cooper Works Gebrauchtwagen in Donauwörth günstig kaufen

AKTUELLE Mini John Cooper Works Gebrauchtwagen TOP ANGEBOTE

Mini
JCW 3-t. Chili Wired Navi H&K HUD Leder GSD Alu18

Gebrauchtwagen 98741 Sofort lieferbar
mtl. ca. 223,- € 2
 
 
26.890,- €
16% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 30.08.2017
Motor: 170 kW (231 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 22.990 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Schwarz
D Euro 6
Verbrauch kombiniert: 5,7 l/100km * | CO2 kombiniert: 133 g/km *

Bei Autofragen in Donauwörth direkt zu Drexl + Ziegler

Im schwäbischen Donauwörth leben knapp 20.000 Menschen. Wie es der Name bereits sagt, liegt der Ort an beiden Ufern der Donau. Die Mündung des von Augsburg kommenden Lech ist nicht weit entfernt und sowohl die Schwäbische als auch die Fränkische Alb beginne nicht weit von Donauwörth. Die ersten Siedlungsspuren in Donauwörth datieren auf das Jahr 500 und noch vor der Schlacht auf dem Lechfeld 955 befand sich hier eine Brücke über die Donau. Die Erhebung zur Stadt erfolgte 1193 und 1266 fiel Donauwörth an Bayern und wurde 1301 zur Reichsstadt. In den kommenden Jahrhunderten wechselten schwäbische und bayerische Herrschaft, wobei Donauwörth ab 1714 zunehmend an Bedeutung verlor, was sich erst mit der Erhebung zur Großen Kreisstadt im Jahr 1998 ändern sollte.

Die Liste der Sehenswürdigkeiten in Donauwörth umfasst unter anderem das Liebfrauenmünster aus dem 15. Jahrhundert sowie das Deutschordenshaus, dessen Baugeschichte bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht. Ebenfalls erwähnenswert ist das Rathaus, das ebenfalls aus dieser Zeit stammt. Wer durch die alte Reichsstraße flaniert, erfreut sich an den zahlreichen Bürgerhäusern mit ihren sehenswerten Giebeln.

Seine wirtschaftliche Bedeutung erwächst Donauwörth aus einer ganzen Reihe namhafter Unternehmen auf dem Stadtgebiet. So befindet sich beispielsweise die Deutschlandzentrale eines internationalen Hubschrauberproduzenten im Ort und auch eine Bonbonfabrik sitzt in Donauwörth. Ebenfalls werden an dem Ort Puppen und Lebensmittel produziert und eine große Druckerei betreibt gleich vier Werke in der Donaustadt.

Donauwörth liegt überaus verkehrsgünstig an den Bundesstraßen B2, B16 und B25, die sich unweit der Stadt kreuzen. Entsprechend gelangen unser Kunden in kurzer Zeit sowohl zu unserer Niederlassung in Günzburg als auch nach Gersthofen und Neusäß in unmittelbarer Nähe zu Augsburg. Gerne nehmen wir Ihnen diesen Weg nach einem Autokauf ab und liefern Ihnen Ihr neu erworbenes Fahrzeug frei Haus. Dieses Angebot gilt sowohl für den Kauf eines Neuwagens als auch für Jahreswagen, Gebrauchtwagen oder eine günstige Tageszulassung. Profitieren Sie von den Vorteilen eines traditionsreichen Familienbetriebs.

Kleinwagen im Highspeed-Modus. Mit dem Mini JOHN COOPER WORKS legt die britische BMW-Tochter die rasanteste und sportlichste Ausführung des Kultmodells vor. Darüber hinaus, schließt sich mit diesem Fahrzeug ein Kreis. Der Tuner John Cooper Works wurde im Jahr 2000 ausgerechnet vom Sohn des ersten Mini-Tuners und Namensgeber des Unternehmens, John Cooper, gegründet. Zu haben ist der Mini JOHN COOPER WORKS sowohl in einer geschlossenen Ausführung wie als Cabriolet und bietet neben bärenstarken Motoren und sportlicher Ausstattung dieselben gewohnten Extras wie die übrigen Mitglieder der Mini-Familie.

Was den Mini JOHN COOPER WORKS ausmacht

Die Länge des Mini JOHN COOPER WORKS liegt bei maximal 4,11 Meter, wobei auch Varianten mit 3,87 Meter Länge zu haben sind. Aufgrund der unterschiedlichen Ausführungen variieren auch die Ausstattungsmerkmale. Das aktuelle Modell stammt aus dem Jahr 2015 und bringt 231 PS aus einem Zweitliter-Twinturbo auf die Straße. Wer sich dabei für ein Schaltgetriebe entscheidet, beschleunigt in gerade einmal 6,3 Sekunden auf 100 km/h.

Kennzeichnend für die Motorisierung des Mini JOHN COOPER WORKS ist das elektronische Sperrdifferenzial, das sich zwischen 0 und 50 Prozent stufenlos einstellen lässt. Ebenfalls wurde von der Konzernmutter BMW die Dynamic Traction Control übernommen, wodurch das Fahrverhalten noch sportlicher ausfällt. Natürlich dürfen in diesem Kontext auch die besonderen Bremsen nicht fehlen. In diesem Fall liefert der Hersteller Brembo eine Ausführung mit roten Bremssätteln. Ebenfalls zeichnet sich der Mini JOHN COOPER WORKS durch das Einstellen unterschiedlicher Fahrmodi aus. Das elektronische Stabilisierungsprogramm (bei Mini DSC) lässt sich auf Wunsch abschalten, was über einen edlen Kippschalter erfolgt.

Extras des Mini JOHN COOPER WORKS

Bei aller Dynamik braucht man beim Mini JOHN COOPER WORKS keinerlei Extras und Annehmlichkeiten vermissen. Ein Beispiel ist das Head-Up-Display, dank dem sämtliche relevante Fahrinformationen direkt ins Blickfeld von Fahrerin oder Fahrer projiziert werden. Ebenfalls verwöhnt der Mini JOHN COOPER WORKS mit einer Fülle an sportlichen Felgen im Format 18- oder 19-Zoll und getönten Scheiben und selbst an einen Überrollkäfig wurde gedacht. Weitere sportliche Details sind der Heckspoiler und die Auspuffendrohre, die sowohl abgeschrägt als auch verchromt sind. Den Sound, den der Mini JOHN COOPER WORKS produziert, bezeichnet der Hersteller als „tiefes, kehliges Grollen“. Abgerundet wird das sportliche Programm durch spezielle beheizbare Sportsitze mit verstellbarer Oberschenkelauflage sowie eine Pedalerie aus Edelstahl und ein Lederlenkrad.

Der Innenraum des Mini JOHN COOPER WORKS

Selbstverständlich bietet der Mini JOHN COOPER WORKS auch eine Reihe an „vernünftigen“ Extras. Da sind zum Beispiel die LED-Scheinwerfer, die eine optimale Ausleuchtung der Fahrbahn ermöglichen. Ebenfalls verfügt das Modell über ein Navigationssystem, eine Verkehrszeichenerkennung und eine Klimaautomatik. Mobile Geräte wie das Smartphone lassen sich ohne Weiteres in die Infrastruktur des Infotainments integrieren, sodass auch Verkehrsmeldungen in Echtzeit integriert werden. Auch möglich ist ein spezielles Aerodynamik-Kit mit speziell gestalteten Stoßfängern und vergrößerten Lufteinlässen und sogar weiße Blinkleuchten für mehr Sichtbarkeit lassen sich ordern.