BMW M240i

BMW M240i – Qualität zum günstigen Preis sichern

Der BMW M240i überzeugt durch seine herausragende Qualität. Vor allem die Sicherheitsausstattung und die vielen Extras lassen das Herz aller Autofans höher schlagen. Kurzum: der BMW M240i ist ein durch und durch attraktives Fahrzeug, das Sie bei Drexl + Ziegler zu einem besonders günstigen Preis erhalten. Unser Unternehmen ist bereits seit 1950 im Automobilbereich aktiv. Wir sind ein Familienbetrieb und legen großen Wert auf eine persönliche und faire Beratung. Zudem gelingen uns aufgrund exzellenter Einkaufskonditionen immer wieder üppige Rabatte. Bei uns erhalten Sie Ihren BMW M240i entweder als Neuwagen oder als Tageszulassung. Darüber hinaus versorgen wir Sie gerne auch mit einem gut erhaltenen BMW M240i Gebrauchtwagen oder Jahreswagen. Sprechen Sie uns an.

AKTUELLE BMW M240i TOP ANGEBOTE

BMW M240i

Gebrauchtwagen Sofort lieferbar

Angebot
42.990,- €

42.590,-

19% MwSt. ausweisbar

M240i xDrive Cabrio Leder Navi H&K DAB e.Sitze

Fahrzeug-Nr. 80627| Vorlauffahrzeug
250 kW (340 PS) | Super E5 (Euro 6)
8.000 km
16.02.2018
8-Gang Automatik
alpinweiss uni
Verbrauch kombiniert: 7,4 l/100km, CO2-Emission kombiniert: 169 g/km, Energieeffizienzklasse: C

Unter dem Begriff BMW M-Reihe lassen sich auf Wunsch eine Reihe unterschiedlicher Modelle zusammenfassen. Dahinter steht der Werkstuner BMW M, der sowohl den sportlichen Coupés als auch einigen der SUV mit besonders starken Motoren einen regelrechten „Attraktivitäts-Boost“ verleiht. Aktuell existieren sechs Modelle in der BMW M-Reihe, die sich nicht nur durch die Motorisierung, sondern auch eine Fülle an sportlichen Anbauteilen sowie einem entsprechenden Fahrwerk, einer besonderen Pedalerie, Sportlenkrad und vielem mehr von den Serienausführungen unterscheiden. Dabei blicken die M-Modelle bei BMW auf eine lange Geschichte zurück, die in den frühen 1970er Jahren beginnt. Der Buchstabe steht natürlich für den Motorsport.

Die Geschichte der BMW M-Reihe

In den ersten Jahren nach der Gründung 1972 wurde noch nicht von eigenen M-Reihen gesprochen. Vielmehr ging es seinerzeit um die Teilnahme an Motorsportveranstaltungen und nach und nach auch um die Entwicklung attraktiver Straßenfahrzeuge. Das erste Resultat der Arbeit von BMW M war der M1, der zwischen 1978 und 1981 Legendenstatus erlangte. Vorausgegangen waren diverse Prototypen und sogar Andy Warhol entdeckte das von Giorgio Giugiaro entworfene Modell als Leinwand für eines seiner Kunstwerke bzw. ein BMW Art Car. Der ikonische Charakter der M-Serie wurde zudem durch Kunstprojekte mit Robert Rauschenberg, Roy Lichtenstein sowie David Hockney unterstrichen, um nur einige Namen zu nennen. Kennzeichnend für den M1 war die parallele Existenz einer Serien- und einer Rennversion. Es wurden jedoch gerade einmal 460 Exemplare hergestellt.

Das Unternehmen BMW M produzierte ab den 1980er Jahren die Motoren für Formel 1- Fahrzeuge und ist zudem in zahlreichen anderen Rennserien beheimatet. Parallel hierzu existieren heute sowohl eigenständige M-Modelle als auch die so genannten M Performance-Modelle. Der Unterschied besteht darin, dass die M-Modelle über einen eigenen Entwicklungscode verfügen.

Die BMW M-Reihe heute

Ist heute von der BMW M-Reihe die Rede, so beginnt diese mit dem BMW M2 Coupé. Das Fahrzeug erschien 2015 in der Kompaktklasse und präsentiert sich mit einem 410 PS starken Motor, bei dem das Getriebe und das Fahrwerk eigens auf eine sportliche Fahrweise abgestimmt wurden. Der BMW M4 ist sowohl als Coupé als auch in einer offenen Version als Cabriolet verfügbar und bringt bis zu 450 PS auf die Straße. Es handelt sich hier um ein Fahrzeug, mit dem gleich mehrfach der Saisonsieg in der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft (DTM) gelang und das somit seine außerordentlichen Fähigkeiten auch auf der Rennstrecke unter Beweis gestellt hat. Noch leistungsstärker ist der M5, der – Nomen est Omen – auf der 5er-Reihe basiert bzw. deren Topmotorisierung darstellt. Hier handelt es sich um einen Klassiker, der schon seit 1985 vom Band rollt und 2017 in die sechste Generation ging. Neu ist dabei der Allradantrieb. Auf die Straße gelangen 625 PS, die Beschleunigung auf 100 km/h liegt bei 3,3 Sekunden. Abgerundet wird die Reihe durch den M850, der sich als Ableger der 8er-Reihe versteht sowie die beiden M-Varianten des X5 und X6.

Attraktive M Performance-Modelle

Wer die Besonderheiten der M-Motoren in einem Fahrzeug der anderen Serien genießen möchte, kann hierzu aus einer Fülle an so genannten M Performance- Modellen wählen. Zu haben sind diese in der 1er, 2er und 5er-Reihe sowie als X4, X5 und X6.

Mit dem BMW M240i treffen Sie eine exzellente Wahl. Gerne beraten wir Sie und loten gemeinsam mit Ihnen die Möglichkeit einer Finanzierung aus. Konkret bedeutet dies, dass wir Ihnen niedrig kalkulierte monatliche Raten anbieten und auf diese Weise Ihren Geldbeutel schonen. Alternativ erhalten Sie Ihren BMW M240i auch als Leasingfahrzeug. Bei Interesse können Sie gerne auch Ihren aktuellen Gebrauchtwagen bei uns in Zahlung geben. Wir unterbreiten Ihnen in diesem Fall einen rundum fairen Preis und sorgen dafür, dass Sie auf jeden Fall zufrieden sind. Übrigens verfügen wir auch über eine eigene Werkstatt, sodass sämtliche Gebrauchtwagen und Jahreswagen vor dem Verkauf einem eingehenden Check unterzogen werden.

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.